Ungefähr 75% der Kinder mit Down-Syndrom (Trisomie 21) sind hörgeschädigt. (Quelle: hno-aerzte-im-netz.de). Diese Schwerhörigkeit wird häufig erst im Schulalter entdeckt und stellt für die kindliche Entwicklung eine zusätzliche erschwerende Bedingung dar.

Ursachen für die Hörbeeinträchtigung können sein:

  • Mittelohrschwerhörigkeit
  • Paukenergüsse
  • Schallleitungsschwerhörigkeit
  • Entwicklungsbegleitende Versorgung

Wir prüfen und erkennen frühzeitig eine mögliche Hörbeeinträchtigung bei Ihrem Kind und bieten die richtige Lösung.

Unsere Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Down-Syndrom und unser Know-how sind die perfekte Kombination für eine individuelle und professionelle Betreuung.

Ulf Gaus: Hörgeräte für Menschen mit Down-Syndrom